Rezepturen

  • Rezepturen bilden die Basis einer kontrollierten Produktion.
  • Grundrezepturen müssen in KOST nur einmal angelegt werden und können in allen weiterführenden Rezepturen eingefügt werden.
  • Putz- und Rüstverluste können abgebildet werden.
  • Portionsgrößen können in der Menüplanung über Faktoren geändert werden.
  • Informationen zu Produktbeschaffenheit, Anrichteanweisungen, Verpackungs- und Regenerationshinweise können inklusive Fotos hinterlegt werden.
  • Allergene, deklarationspflichtige Zusatzstoffe und Nährwerte werden über die Rezepturen hochgerechnet und permanent aktualisiert.

Qualitätsmanagement & HACCP-Monitoring

  • Qualitätsmanagement-Faktoren dienen als Qualitätsmerkmale für Lieferanten.
  • Anhand dieser Kriterien können im Rahmen einer Lieferantenbewertung Aussagen über bisherige Erfahrungen und die Zufriedenheit getroffen werden.
  • Mit seinen QM & HACCP-Kontrollmöglichkeiten deckt KOST die Bereiche Wareneingang, Lager, Produktion und Auslieferung ab.
  • Kerntemperatur und Qualitätskontrollen beim Wareneingang werden in der Datenbank gespeichert und fließen in die Lieferantenbewertung ein.
  • Eine Reklamationsverwaltung für den Wareneingang steht zur Verfügung.
  • Etiketten für Rückstellproben und LMIV-konforme Auszeichnung für Verkaufsartikel (inkl. Zutatenliste) können erzeugt werden.

Wareneinsatzsteuerung

  • Die Wareneinsätze der Rezepturen werden bei der Anlage automatisch berechnet und in Folge laufend aktualisiert.
  • Die aktuellen Wareneinsätze unterstützen bei der Kalkulation in Verkauf und Menüplanung.
  • Bei zu hoher Abweichung des Wareneinsatzes / Deckungsbeitrags erfolgt eine automatische Kalkulationswarnung.

Kennzeichnung und Produktinformation

  • KOST Kunden steht eine Produktdatenbank mit Allergenen, Inhaltsstoffen, Nährwerten, Produktbeschreibungen, Produktblättern, Zutatenlisten, Zubereitungshinweisen, Bildern und zusätzlichen Informationen zur Verfügung.
  • Die Daten werden von den Produzenten laufend aktualisiert und erweitert.
  • Allergene, Inhaltsstoffe, Nährwerte und zusätzliche Informationen werden über die Rezepturen hochgerechnet und können auf Menüplänen, Speisekarten, Produktschildern gedruckt oder auf Monitoren bzw. im Internet veröffentlicht werden.
  • Zusätzlich können die Informationen über die Apps der Firma KonKaApps veröffentlicht werden.